Aflatoxine B/G in Hanf

MYKOTOXINE

Probenvorbereitung

Für viele Laboratorien besteht die Herausforderung im Laboralltag darin, so viele Proben wie möglich in kürzester Zeit, präzise und mit maximaler Sensitivität zu analysieren. Um Ihnen diese Aufgabe zu erleichtern, hat LCTech neben der Immunoaffinitätssäule AflaCLEAN auch die AflaCLEAN SMART Säule entwickelt. 

Beide Säulen sind ausgelegt für die Aufreinigung der Aflatoxine B1, B2, G1 und G2 in Lebens- und in Futtermitteln, so auch in Hanf. Die Säulen sind in der Lage die Aflatoxine hochspezifisch zu binden und weisen eine hohe Matrixtoleranz auf. 

Durch die Verwendung der 3,5 cm kleinen SMART Säule wird ein besonders hoher Probendurchsatz von bis zu 500 Proben / Woche erzielt, da sich die Bearbeitungszeit durch die geringe Größe der Säule deutlich reduziert. Zudem werden bei Extraktion, Verdünnung, Waschen, Probenaufgabe und Elution mehr als 80 % der Lösemittel eingespart.

Automatisierte Mykotoxinanalytik mit FREESTYLE ThermELUTE™

Das Robotiksystem FREESTYLE ThermELUTE™ in Kombination mit SMART Säulen ermöglicht eine Vollautomation mit so sensitiven Ergebnissen, dass selbst im unteren ppt-Bereich mühelos, rund um die Uhr, auch an  Wochenende, analysiert werden kann. 

Die einzigartige Technologie realisiert eine Bearbeitung „vom Rohextrakt zum Chromatogramm“ ohne manuelle Zwischenschritte. Die Proben werden immer auf die gleiche Weise verarbeitet und Sie können sicher sein, dass die europäischen Vorschriften und Grenzwerte eingehalten werden. 

Für die automatisierte Bearbeitung von Hanf, extrahieren, filtrieren und verdünnen Sie ihn entsprechend der Angaben des Protokolls auf Seite 2. Stellen Sie die Probe anschießend in das FREESTYLE, bestücken Sie die Racks mit den Säulen, parametrieren Sie in der Software mit wenigen Klicks die Methode und drücken Sie auf START - fertig.

Manuelles Bearbeitungsprotokoll

Homogenisieren Sie 10 g Hanf und versetzen Sie ihn mit 2 g Natriumchlorid. Extrahieren Sie die Mischung durch 100 mL Methanol/Wasser (80/20 (v/v)) und 50 mL n-Hexan, um ätherische Öle und Fette zu entfernen. Für die Erzielung einer hohen Extraktionseffizienz, führen sie die Extraktion für 30 Minuten durch. 

Filtrieren Sie den Rohextrakt und verdünnen Sie davon 2 mL mit 12 mL PBS (enthält 8 % Tween20). Laden Sie im Anschluss 2,8 mL der Probe (entsprechen 0,04 g Matrixäquivalente) auf eine AflaCLEAN SMART Säule. Zu Vergleichszecken wurde parallel eine AflaCLEAN Säule beladen. 

Um eine effiziente Bindung der Toxine an die Antikörper zu erzielen, darf die Flussrate bei der AflaCLEAN SMART Säule 3 mL/min und bei der AflaCLEAN Säule 2 mL/min nicht überschreiten. Waschen Sie die SMART Säule mit 2 mL deionisiertem Wasser und verwenden Sie die Waschlösung zuvor, um Probenreste aus dem Vorlagegefäß auszuspülen bevor Sie die Säule reinigen. 

Eluieren Sie die Toxine mit 0,4 mL Methanol. Achten Sie darauf, dass das Methanol 5 Minuten in das Säulenbett einwirkt, um eine vollständige Denaturierung der Antikörper zu gewährleisten. 

Weitere Details, Wiederfindungsraten, HPLC-Bedingungen und Chromatogramme finden Sie hier.

Zurück zu: Matrix des Monats

So erreichen Sie uns
Details zum direkten Download