Biotin/Vitamin B7 in Hafer und Getreidekost

MYKOTOXINE

Hafer und Getreidekost

Ein guter Tag beginnt für viele Menschen mit einem ausgewogenen Frühstück. Neben Kaffee, Brötchen, Wurst oder Rührei gehört für viele auch das Müsli zur morgendlichen Mahlzeit. Dabei greifen immer mehr zur vitaminreichen Alternative Hafer bzw. Haferflocken, anstatt zu handelsüblichen Müslis. Ob als Haferbrei, auch bekannt als Porridge, oder als Zutat im Smoothie - Hafer ist auf vielen
deutschen Frühstückstischen nicht mehr wegzudenken.

Hafer ist eine Pflanzengattung der Süßgräser und wird überwiegend in Regionen mit gemäßigtem Klima und hohen Niederschlägen angebaut, wie beispielsweise in den Mittelgebirgen, im Alpenvorland oder an den Küstenregionen.
Und nicht nur aufgrund des heimischen Anbaus gilt Hafer als DAS deutsche Superfood. Das Getreide ist ebenfalls reich an Eiweißen, Ballaststoffen, Mineralstoffen und Vitaminen, unter anderem auch Biotin bzw. Vitamin B7.

SPE-Aufreinigungssäulen für die Analytik von Biotin/Vitamin B7


Biotin ist ein natürlich vorkommendes Vitamin, das zur Familie der B-Vitamine (B7) und zu den wasserlöslichen Vitaminen gehört und ubiquitär in vielen Nahrungsmitteln gefunden werden kann. Die Konzentration von Biotin unterstützt eine vitaminreiche Diät und ist dadurch besonders in vielen Vitamingetränken, Vitamintabletten und Nahrungsmittelergänzungsstoffen zu finden. Eigelb, Sojabohnen und Leber zählen zu den Nahrungsmitteln, die einen hohen Biotin-Gehalt aufweisen.


Um zuverlässig und schnell die Einhaltung der deklarierten Biotinmengen zu bestimmen, bietet LCTech die Affinitätssäule BioteX für die Untersuchung verschiedenster Matrices und Lebensmittel an. Die BioteX Affinitätssäulen ermöglichen einen hohen Probendurchsatz und die parallele Probenvorbereitung bei der Nahrungsmittelanalyse mittels UV-Bestimmung oder für die Analytik mittels HPLC oder LC/MS.

Die Säulen sind als praktisches 3 mL Polypropylen Format erhältlich und gekühlt gelagert 9 Monate ab Herstelldatum haltbar.

Bearbeitungsprotokoll

Homogenisieren Sie 10 g Hafer/Getreidekost und extrahieren Sie die Mischung mit 50 mL Wasser. Für die Erzielung einer hohen Extraktionseffizienz, führen Sie die Extraktion mindestens 10 – 30 Minuten durch. Die Extraktion kann auch in Phosphatpuffer durchgeführt werden.

Filtrieren Sie den Rohextrakt und verdünnen Sie 2,5 mL mit 47,5 mL PBS. Laden Sie die Probe auf die Affinitätssäule BioteX und waschen Sie die Säule anschließend mit 10 mL deionisiertem Wasser. Eluieren Sie das Biotin mit 2 mL Methanol. Achten Sie darauf, dass das Methanol 5 Minuten in das Säulenbett einwirkt, um eine vollständige Freisetzung des Biotins zu gewährleisten.

Abschließend können Sie das Eluat je nach Chromatographiebedingungen ankonzentrieren, rücklösen oder injizieren.

Weitere Details, Wiederfindungsraten, HPLC-Bedingungen und Chromatogramme finden Sie hier.

Zurück zu: Matrix des Monats