04. - 05. April 2019

close

Aflatoxine B/G, Ochratoxin A und Zearalenon in Mais

Mykotoxine

Aufreinigung 3 in 1

Da verschiedene Mykotoxine häufig nicht einzeln, sondern gemeinsam in einer Probe vorkommen führt die Aufreinigung mehrerer Toxine in einem Arbeitsablauf zu einer enormen Zeit- und Lösungsmittelersparnis. Wenn diese Aufreinigung zusätzlich mit einem nur 3 cm kleinem Säulenformat durchgeführt wird, erhöht sich die Ersparnis nochmals immens.

LCTech hat ein SMART-Säulenformat entwickelt, das individuell auf die zu untersuchenden Toxine kombiniert werden kann. So kann z. B. mit Hilfe der Immunoaffinitätssäulen AflaCLEAN SMART, OtaCLEAN SMART und ZeaCLEAN SMART entweder auf eines der Toxingruppen oder kombiniert auf zwei oder drei Toxingruppen auf einmal untersucht werden. 

Die SMART Säulen sind AOAC-konform. Da LCTech sowohl die Antikörper als auch die Aufreinigungssäulen produziert, stellen umfangreiche Qualitätstests während des gesamten Produktionsprozesses die hohe Produktqualität sicher. Die Aufreinigungssäulen sind einzeln für die automatisierte Bearbeitung im FREESTYLE ThermELUTE™ geeignet.

SMART kombiniert

Bearbeitungsprotokoll

Homogenisieren Sie 20 g Mais und extrahieren Sie die Probe durch 100 mL Methanol/Wasser (80/20 (v/v)). Führen Sie die Extraktion, je nach Extraktionsapparatur, für 10 - 20 Minuten mit einem Magnetrührer oder für 3 - 5 Minuten mit einem Ultraturrax durch, um geringere Extraktionseffizienzen zu vermeiden. Filtrieren Sie den Rohextrakt und verdünnen Sie 5 mL davon mit 35 mL PBS. Filtrieren Sie den verdünnten Extrakt anschließend nochmal durch einen Whatman Glasfaserfilter, um Trübstoffe zu entfernen. 

Stecken Sie die SMART Säulen aufeinander. Positionieren Sie dabei die ZeaCLEAN SMART Säule immer ganz unten, damit die AflaCLEAN SMART Säule die Aflatoxine und die OtaCLEAN SMART Säule die Ochratoxine vorher der Probe entziehen kann. Laden Sie 10 mL der Probe (entspricht 0,25 g Matrix) mit einer maximalen Flussrate von 1,5 mL auf die entsprechende SMART Säule. Spülen Sie das Probengefäß mit 2 mL deionisiertem Wasser und laden Sie diese Spüllösung ebenfalls auf die Säule.

Eluieren Sie die Säulen entweder mittels Acetonitril, oder alternativ die AflaCLEAN SMART und OtaCLEAN SMART mit Methanol und nur die ZeaCLEAN  SMART mit Acetonitril. Beachten Sie in jedem Fall, dass das Elutionsmittel vollständig in das Säulenbett eindringt und mindestens 5 Minuten einwirkt, bevor das Eluat aufgefangen wird. Trocknen Sie die Säulen mit einem Luftstoß und fangen Sie so die Reste des Eluates auch noch auf.