04. - 05. April 2019

close

Ochratoxin A in Goji-Beeren

Mykotoxine

Probenvorbereitung - manuell und automatisiert

Goji-Beeren und ihre Wirkung

Goji-Beeren gehören zur Familie der sogenannten „Superfoods“, da sie besonders reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind. Die Beeren stärken unter anderem das Immunsystem und regulieren den Blutdruck, daher werden sie mit vielen Gesundheits-aspekten assoziiert. Meistens werden sie als getrocknete Früchte oder Bestandteil von Frühstücksmüsli angeboten.

Immunoaffinitätssäulen OtaCLEAN für Ochratoxin A

Ochratoxin A ist ein natürlich vorkommendes Mykotoxin, das von Schimmelpilzen der Gattungen Aspergillus und Penicillium in verschiedensten Lebens- und Futtermitteln als Primärkontamination gebildet wird, so auch in Goji-Beeren. LCTech hat speziell für die Aufreinigung von Ochratoxin A die Immunoaffinitätssäulen OtaCLEAN entwickelt. Diese erzielen selbst bei schwierigen Matrices sehr gute Wiederfindungsraten. 


Automatisierte Bearbeitung mit FREESTYLE SPE

Das Robotiksystem FREESTYLE mit dem SPE-Modul übernimmt die Routineaufgaben der Probenvorbereitung im Labor rund um die Uhr und auch am Wochenende. Das System bearbeitet unbeaufsichigt verschiedenste Applikationen in der Mykotoxinanalytik zuverlässig. Alle Arten von Mykotoxin-Säulen und SPE-Standardformaten lassen sich auf dem FREESTYLE automatisieren. Die Möglichkeiten der Probenaufgabe sind ebenso vielfältig wie die der Elution. Auch die Elution in einen Messkolben mit 2 oder 5 mL ist praktischerweise möglich.

Protokoll zur manuellen Bearbeitung

Versetzen Sie 20 g homogenisierte Goji-Beeren mit 2 g Natriumchlorid und extrahieren Sie durch 100 mL Methanol/Wasser (80/20 (v/v)) und 50 mL n-Hexan um Fette und ätherische Öle zu entfernen. Führen Sie die Extraktion 20 Minuten durch, um geringe Extraktionseffizienzen zu vermeiden.

Filtrieren Sie den Rohextrakt und verdünnen Sie 2 mL davon mit 12 mL PBS (enthält 8 % Tween20). Laden Sie die Probe auf die Immunoaffinitätssäule OtaCLEAN. Spülen Sie im Anschluss das Probenvorlagengefäß mit 2 x 5 mL und laden Sie die Spüllösung ebenfalls auf die OtaCLEAN Säule. 

Eluieren Sie das Toxin mit 2 mL Methanol, wobei das Methanol in das Bett einfließt und die Säule zur vollständigen Denaturierung der Antikörper 5 Minuten in das Säulenbett einwirken muss. 

Weitere Details, Wiederfindungsraten, HPLC-Bedingungen und Chromatogramme finden Sie hier.  

Zurück zu: Matrix des Monats