FREESTYLE ThermELUTE™

FREESTYLE

Das Robotiksystem für die Vollautomatisierung in der Mykotoxin-Analytik

Das FREESTYLE ThermELUTE™ ermöglicht die vollautomatisierte Probenvorbereitung und Analytik der Aflatoxine B1, B2, G1, G2 und M1 sowie Ochratoxin A und Zearalenon in allen regulierten Matrices.

Dazu wird das FREESTYLE BASIC mit dem SPE- und dem ThermELUTE™-Modul ausgestattet. Das System wird dann mit einer beliebigen HPLC Anlage kombiniert – das Ergebnis ist eine umfassende Automatisierung mit einer Bearbeitung vom Rohextrakt bis zum fertigen Chromatogramm ohne manuelle Arbeitsschritte mit überzeugenden Vorteilen:

  • Hoher Probendurchsatz von bis zu 500 Proben / Woche
  • Probenbearbeitung Tag und Nacht und sogar am Wochenende
  • Bemerkenswerte Sensitivität im unteren ppt-Bereich
  • Sehr gute Wiederfindungsraten
  • Reproduzierbare Ergebnisse

1. FREESTYLE BASIC mit ThermELUTE™ Modul für die Probenvorbereitung
2. HPLC für die Analytik
3. UVE für die Derivatisierung der Aflatoxine B1 und G1
4. PC für die Steuerung der Software und Ausgabe des Chromatogramms

Prozessschritte der Probenvorbereitung mit FREESTYLE

Greifer nimmt Adapter.
Greifer mit Adapter nimmt SMART-Säule.
Greifer mit Adapter injiziert SMART-Säule in das ThermELUTE™ Modul.

Einzigartig: Thermische Denaturierung 

Die extrahierte, verdünnte und gefilterte Probe wird über das FREESTYLE System auf die high-performance SMART Säule gegeben. Nach dem Waschen wird die Säule erhitzt und damit die Bindung zwischen Toxin und Antikörper aufgebrochen (thermisch denaturiert). Die Toxine werden nun großvolumig als wässriges Eluat direkt in die HPLC Probenschleife mittels Teilbefüllung eluiert. Über eine Schnittstelle wird die Probe an die HPLC freigegeben, von dieser übernommen, derivatisiert (Aflatoxin B1, G1) und analysiert. Parallel wird vom FREESTYLE schon die nächste Probe vorbereitet. 

Klein, kleiner, SMART

Durch die Verwendung der nur 3,5 cm kleinen SMART Immunoaffinitätssäulen erreicht das System den sehr hohen Probendurchsatz. Durch die Miniaturisierung des Gesamtprozesses verringert sich neben der Bearbeitungszeit der Probe auch die benötigte Proben- und Lösungsmittelmenge eklatant.

Jede Probe wird mit jeweils einer SMART Säule bearbeitet, was eine 100%ige Performance bei jeder Probe sicherstellt und Kreuzkontamination zuverlässig verhindert.

Durch die Parallelisierung der Prozessschritte von Probenvorbereitung und Analytik kann eine weitere immense Steigerung des Probendurchsatzes von bis zu 500 Proben/Woche erreicht werden. 

ppt statt ppb

Ohne besondere Maßnahmen und weitere Prozessschritte hat der Anwender bei jeder Matrix die Gewissheit unterhalb der europäischen Grenzwerte messen zu können, sogar bei Babynahrung. 

Hohe Sensitivität durch:

  • Injektion des gesamten Eluates
  • Anpassung auf das HPLC Laufmittel entfällt
  • Keine Verluste durch Evaporation oder Adsorption
  • Keine Verluste durch manuelle Zwischenschritte

Wiederfindungen

Wiederfindungen (%) von Aflatoxinen B1, B2, G1, G2, M1 und Ochratoxin A;
Proben bearbeitet mit FREESTYLE ThermELUTE™

Matrix B1 B2 G1 G2 M1 OTA
Standard* 100 100 100 100 100 100
Rosinen 10 ppb** 94 96 94 91 - -
Pistazien 10 ppb** 98 94 95 93 - -
Milch 0,02 ppb** - - - - 99 -
Röstkaffee 5 ppb** - - - - - 90
Paprika Edelsüß 10 ppb** - - - - - 84
Weißwein 0,8 ppb** - - - - - 97

* Standard wurde = 100 % gesetzt
** korrigiert mit nicht gespikter Probe

Ergebnisse

Pro Toxin gibt es jeweils nur eine Methode, die für alle regulierten Matrices eingesetzt wird. Damit vereinfacht sich die Methodenwahl erheblich. 

Das folgende Chromatogramm einer Petersilienprobe zeigt die Sensitivität der Ergebnisse sowie deren Reproduzierbarkeit, sogar in einem streng regulierten Messbereich, wie z. B. Babynahrung. 

Weitere Chromatogramme finden Sie in einer Zusammenfassung verschiedener Matrices mit Fokus auf Reproduzierbarkeit der Ergebnisse sowie der Verdeutlichung, das Kreuzkontamination nicht vorhanden ist.


10 g Petersilie wurden mit 80/20 (100 mL) und 50 mL n-Hexan und 1 g Natriumchlorid extrahiert. Der Rohextrakt wurde filtriert und 2 mL mit 12 ml PBS, welcher 8 % Tween 20 enthält, verdünnt.
2,8 mL (0,04 g Matrixäquivalente) wurden aufgearbeitet. 
Die Matrix wurde zuvor mit 0,25 ppb Gesamt-Aflatoxin (B1 0,1 ppb) gespikt.
Fünf aufeinanderfolgende Chromatogramme wurden hinsichtlich der chromatographischen Vergleichbarkeit untersucht.

Petersilie (0,04 g), gespikt mit
0,25 ppb (µg/Kg) Gesamt-Aflatoxin
Überlagerung der Chromatogramme zeigt Reproduzierbarkeit der Ergebnisse.