Das FREESTYLE HPLC Direct Injection-Modul

FREESTYLE

Der Schritt zur Vollautomatisierung in der Probenvorbereitung

Das HPLC Direct Injection-Modul ermöglicht die komplette Automatisierung vom Rohextrakt bis zum Chromatogramm ohne manuellen Zwischenschritt mit gleichzeitig hervorragenden Ergebnissen. So ist eine unbeaufsichtigte Bearbeitung der Proben über Nacht bzw. über das Wochenende möglich. Die fertigen Chromatogramme liegen am nächsten Morgen vor.

Vollständige Automatisierung eines analytischen Routineprozesses

FREESTYLE HPLC Direct Injection-Modul

Die Probenvorbereitung erfolgt über das SPE-Modul (Festphasenextraktion), das SPE-Modul in online-Verbindung mit dem EVAporations-Modul oder über das GPC-Modul (Gelpermeationschromatographie) und das EVAporations-Modul.

Auch nach einem Lösungsmittelaustausch im EVAporations-Modul kann das HPLC Direct Injection-Modul eingesetzt werden.

Die fertig bearbeiteten Proben werden dann mittels Probenschleifenüberfüllung in die HPLC injiziert, wobei das Injektionsvolumen parametrierbar ist. Das Abfüllen weiterer Aliquots ist ebenfalls möglich.

Durch den Einsatz des HPLC Direct Injection-Moduls ist kein HPLC-Autosampler mehr erforderlich; diese Funktion übernimmt das FREESTYLE System, das mit jeder HPLC-Anlage kompatibel ist.

Lieferumfang

Kühlbare Positionen für 1 mL oder 4 mL Vials

Das Modul beinhaltet zehn kühlbare Positionen für die Aufgabe von Standards, wahlweise aus 1 mL oder 4 mL Vials.

Die Größe der Probenschleife ist variabel; standardmäßig ist eine 20 µL Probenschleife aus Edelstahl (SST) im Lieferumfang enthalten.

Ergebnisse

Nachfolgend ein kleiner Einblick in die Wiederfindungen und das Chromatogramm eines automatisierten Standard SPE-Prozesses mit FREESTYLE SPE mit dem HPLC Direct-Injection-Modul:

Dabei wurden 25 mL Probe (Standard) auf eine 3 mL AflaCLEAN Immunoaffinitätssäule gegeben. Für die automatische Probenaufgabe und den anschließenden Waschvorgang  mit 10 mL Wasser wurde in der FREESTYLE-Software eine Flussrate von 2 mL/min  parametriert.
Danach erfolgt die Trocknung der Säule durch einen kurzen Luftstrom. 

Anschließend wurde das Toxin mit 2 mL Methanol in 4 mL-Vials eluiert, wobei das Methanol zur vollständigen Denaturierung der Antikörper 5 Minuten im Säulenbett einwirkt.
Mittels Probenschleifenüberfüllung injiziert das Robotiksystem die fertig bearbeitete Probe (Standard) automatisch in die 20 µL Probenschleife der HPLC. 

Fertig ist das Chromatogramm!

  B1 B2 G1 G2
Wiederfindungsraten in % (n=5)* 98 95 102 85
Relative Standardabweichung in % 5 3 5 8

*Aflatoxin-Standard 10 ng / 25 mL

Aflatoxin (10 ng) / Standard (25 mL) bearbeitet via FREESTYLE SPE mit HPLC-Direct-Injection-Modul und einem Standard SPE-Verfahren