Weitere Mykotoxine

MYKOTOXINE

Deoxynivalenol

Deoxynivalenol ist ein natürlich vorkommendes Mykotoxin, das für den Menschen bzw. Säugetiere toxisch ist. Das Vomitoxin wird von Pilzen der Gattung Fusarium produziert, z. B. von Fusarium culmorum und Fusarium graminearum, die allgemein auf verschiedenen Getreidearten (Weizen, Mais, Gerste, Hafer, Roggen) sowie in Verarbeitungsprodukten (Malz, Bier und Brot) zu finden sind. Chemisch gehört Deoxynivalenol zur Gruppe der Trichothecene.

Zearalenon

Zearalenon (ZEA) ist ein Mykotoxin, das von verschiedenen Fusarium-Arten gebildet wird. In Futtermitteln ist es neben Deoxynivalenol das am häufigsten gefundene Toxin in Getreideproben. Zearalenon selbst ist giftig, aber im Organismus kann es zu noch toxischeren Verbindung umgebaut werden (alpha- oder beta- Zearalenon).


 

Probenvorbereitung und Analytik

Präzise, einfach und schnell mit LCTech Produkten. In der Mykotoxinbroschüre finden Sie alles rund um das Thema Mykotoxine.
Informieren Sie sich hier:  Mykotoxinbroschüre (pdf|1.6 MB)


DONeX

DON-Säule für ein breites Analysenspektrum

Die DONeX Säulen sind für viele gängige Matrices wie Mais, Gerste, Hafer, Weizen, Roggen, getreide-basierende Futtermittel, aber auch komplexere Matrices wie Müsli, Nudeln oder diverse Brotsorten geeignet.
Mehr dazu ...

 

ZeaCLEAN SMART

Affinitätssäulen für Zearalenon

Die ZeaCLEAN SMART Säulen sind für alle Getreidematrices und sogar für Öle geeignet. Mit einer Größe von nur 3 cm und einer Beladungskapazität von bis zu 2000 ng ermöglichen die Säulen hervorragende Wiederfindungsraten, eine schnelle Bearbeitungszeit und wenig Lösungsmittelverbrauch.

Mehr dazu ...