Afla-OtaCLEAN

Mykotoxine

Über Aflatoxine und Ochratoxin A

Aflatoxine und Ochratoxin A werden von Pilzen bei feuchter Lagerung gebildet und finden sich oft gemeinsam in vielen Lebens- und Futtermitteln. Aflatoxine kommen in Nüssen (z. B. Erdnüsse, Paranüsse), Feigen, Datteln, Getreide, getrockneten Paprika, Gewürzen und vielen anderen pflanzlichen Lebensmitteln vor. Ochratoxin A wird in zahlreichen Getreidearten, getrockneten Früchten und Nüssen gefunden. 

Kaffee, Kakao und Süßholz sind ebenfalls häufig mit Ochratoxin A kontaminiert. Es kommt auch in Produkten vor, die aus kontaminiertem Getreide, Nüssen und Früchten hergestellt werden, z.B. Bier, Wein, Liköre, Instant-Kaffee und Süßholz enthaltende Süßigkeiten. Um die Arbeit zu erleichtern und die Arbeitszeit zu halbieren, bietet es sich an, die Extrakte in einem Arbeitsgang auf mehrere Mykotoxine zu untersuchen.

Alles in einem

Die Afla-OtaCLEAN-Säulen sind im praktischen 3 mL Polypropylen-Format erhältlich, das in der Handhabung deutliche Vorteile gegenüber im Durchmesser kleineren Säulenformaten hat. Das Säulenbett besteht aus einem Softgel mit darüber befindlichem Lagerpuffer, der ein Konservierungsmittel enthält. Die Immunoaffinitätssäule Afla-OtaCLEAN wurde für die Probenvorbereitung innerhalb der Lebensmittelanalytik mittels HPLC mit Fluoreszenz-Detektion bzw. LC-MS entwickelt.

Vorteile auf einem Blick

  • 3 mL Format
  • 18 Monate haltbar bei Raumtemperatur zwischen 4 und 30° C
  • Beladungskapazität Aflatoxin B1: 150 ng Aflatoxin B1
  • Beladungskapazität Ochratoxin A: 200 ng Ochratoxin A
  • Beste Wiederfindungen: B1 > 90 %, B2 > 80 %, G1 > 90 %, G2 > 60 %, Ochratoxin A > 90 %
  • Geeignet für die automatisierte Bearbeitung

Funktionsweise der Säulen

Ein speziell auf dieses Anwendungsgebiet abgestimmter monoklonaler Antikörper garantiert beste Resultate auch bei schwierigen Matrices. Mittels Afla-OtaCLEAN können sowohl Lebensmittel als auch Futtermittel (Aflatoxin B1) mit sehr gutem Erfolg bearbeitet werden. 

Die Funktionsweise der Säulen beruht auf dem Prinzip der Immunoaffinität. Das in den Afla-OtaCLEAN-Säulen befindliche Bettmaterial ist mit Antikörpern, die gegen die Aflatoxine B und G und gegen Ochratoxin A gerichtet sind, belegt. Wird nun ein Rohextrakt, der diese Mykotoxine enthält, über die Säule gegeben, so werden diese selektiv von den Antikörpern gebunden, während der Rest der Matrix in den Abfall gelangt. Nach einem Waschschritt können mittels Methanol die Aflatoxine und das Ochratoxin A quantitativ von der Säule eluiert und im Anschluss daran mittels HPLC gemessen werden.

SMART kombiniert

Die Immunoaffinitätssäulen AflaCLEAN SMART und OtaCLEAN SMART sind ebenfalls kombinierbar. Einfach die beiden Säulen aufeinander stecken und schon stehen sie zur manuellen Aufreinigung von Aflatoxinen B1, B2, G1, G2 und Ochratoxin A zur Verfügung.
Klicken Sie auf das Bild, um die Darstellung zu vergrößern.

Qualität ist uns wichtig!

Da sowohl der Antikörper als auch die Immunoaffinitätssäulen von LCTech produziert werden, ist während des gesamten Produktionsprozesses durch umfangreiche Qualitätstests eine gleich bleibende Qualität garantiert. LCTech wird dem hohen Niveau europäischer und internationaler gesetzlicher Bestimmungen in der Mykotoxin-Analytik gerecht. Ein umfangreiches Qualitätszertifikat ist jeder Packung beigelegt.

Wiederfindungen

Die nachfolgenden Wiederfindungen beruhen auf Daten, die von Kunden  und der Firma LCTech erhoben wurden. Die Ergebnisse stimmen mit den Performance Vorgaben der EC 401/2006 (Abschnitt 4.3.1) überein:

Matrix B1 B2 G1 G2 OTA
Reis 99 98 97 81 97
Malz 98 99 97 70 96
Erdnussbutter 99 98 99 73 94
Rosinen 99 98 94 69 97
Mais 99 93 98 85 98
Pfeffer (Schwarz) 93 91 97 78 95
Gelbwurz 77 83 73 74 95

Chromatogramme

Nachfolgend sind exemplarische Chromatogramme abgebildet, die unter der Verwendung von Afla-OtaCLEAN-Säulen erzielt wurden:

Reis, gespikt mit 5 ppb Aflatoxin (B/G) und 10 ppb Ochratoxin A
Malz, gespikt mit 10 ppb Aflatoxin (B/G) und 10 ppb Ochratoxin A